TYPO3 MULTISHOP

Reichenberg
Dorf und Burg im Taunus

Postkartenansicht von Reichenberg um 1900Postkartenansicht um 1900

Die Gemeinde Reichenberg hat Ende 2000 eine umfangreiche Chronik herausgegeben.
In mehr als dreijähriger Vorbereitungszeit hat der Autor, Karl Willi Hebel, "unser Lehrer", die Archive durchforstet, die Unterlagen auf dem Dachboden der alten Schule gesichtet und transkribiert, wertvolle private Urkunden und Erinnerungsstücke aufgetan und alles in einen interessanten und lesenswerten Text gepackt. Ganz bewusst hat er sich dabei vor allem auf wissenschaftlich belegbare Fakten beschränkt und nicht die Form einer Erzählchronik gewählt. Im Teil Volkskundliches wird jedoch auch den Erzählungen im Dorf und den überlieferten Anekdoten ein Platz eingeräumt. Ergänzt wird die Chronik durch über 120 zum Teil ganzseitige Bilder, die den Text unterstreichen und auflockern. Auf 336 Seiten werden folgende Kapitel behandelt:

  • Aus der Geschichte des Dorfes
  • Dorfentwicklung und Veränderung des Wegenetzes
  • Die Gemarkung Reichenberg
  • Statistik zur Gemeinde Reichenberg
  • Das Gemeindearchiv
  • Aufgaben und Ämter in der Gemeinde früherer Zeit
  • Der Offenthaler Hof als ältester Teil des Dorfes
  • Aus der Geschichte der Burg Reichenberg
  • Das ehemalige Amt Reichenberg
  • Die Geschichte der Dorfkirche
  • Friedhöfe in Reichenberg
  • Die Reichenberger Bannmühle
  • Die kurze Geschichte der Reichenberger Dorfschule
  • Charlotte von Reichenberg
  • Vereine
  • Volkskundliches

Erworben werden kann die Chronik zum Preis von 25,00 € beim Ortsbürgermeister von Reichenberg.

Auf Wunsch kann Ihnen die Chronik auch zugesandt werden (Versandkosten 3,00 €).
Richten Sie Ihre Bestellung an :

Gemeinde Reichenberg
Bornsmühle, Forstbach 1
56357 Reichenberg

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular